2-Mann-Lieferung bis in die Wohnung
5 Jahre Garantie
Wir sind für Sie da: +49 (0) 2234 8980 411

100% Möbel nach
Maß
ohne Aufpreis

Wir fertigen
in Deutschland

Merkzettel (0)
 
Warenkorb
0,00 € Euro
0

Ratgeber


Abnäher

Als Abnäher werden Nähte bezeichnet, die das Polster meist in verschiedene Abschnitte unterteilen. So entstehen Vertiefungen, die der fertigungsbedingten Heftung sehr ähnlich sind. Für den Benutzer bedeuten Abnäher optimal auf ihn angepasste Sitzflächen und hoher Sitzkomfort. Außerdem setzen Abnäher Akzente und formen optische Highlights. Abnäher verleihen einer zweidimensionalen Fläche die dritte Dimension. Zudem müssen sie nicht als ganze Naht zur Unterteilung des Möbelstücks angebracht sein, sondern können auch einzelne Akzente setzen.


Abschlusspolster

Abschlusspolster werten die Optik und Stabilität von Polstermöbeln ungemein auf. Sie sind sowohl als feste als auch als lose Auflagen erhältlich und werden an die Unterseite von Polsterkanten angebracht. So werden die Polsterkanten geschützt und die Form erhält ihre Stabilität bei. Als Material werden oft formstabiles Faservlies oder Schaumstoff verwendet – so kann der alltäglichen Abnutzung auch über Jahre hinweg getrotzt werden.


Anilinleder

Anilinleder sind Glattleder, die sich durch eine besonders offenporige Struktur auszeichnen. Zudem besitzen sie keine Pigmentschicht, sind also offenporig, und wurden – dem Namen entsprechend – mit Anilinfarbstoffen eingefärbt. Die natürliche Oberflächenstruktur des Leders und die einzigartige Haptik bleibt beim Anilinleder erhalten, weshalb nur makellose Häute ohne Risse bei der Verarbeitung verwendet werden. Durch die offenporige Struktur dringen Flüssigkeiten leicht in das Leder ein, so dass eine intensive Pflege empfohlen wird. Schonende, leichte Lederpflegemittel sollten regelmäßig auf das Anilinleder aufgetragen werden: So erhalten Sie den Charakter des Leders und vermeiden dauerhafte Schäden.


Antielektrostatisch

Synthetische Kunstfaser laden sich gelegentlich bei Reibung in trockenen Räumen statisch auf. Um diesen Effekt der elektrostatischen Aufladen zu vermeiden, werden bei Möbeln oft spezifische Oberflächenbehandlungen vorgenommen. Auch die Beimischung von speziellen Fasern gilt als präventives Verfahren. Nach häufiger Waschung und Reinigung geht der antielektrostatische Effekt bei Möbeln jedoch verloren. Dieser sollte entsprechend durch Sprühmittel erneuert werden.


Antikleder

Als Antikleder werden nicht nur antike – also besonders alte – Leder bezeichnet, sondern auch solche Leder, die „nur“ aufgrund der Optik antik wirken. Damit frisches Leder eine unvergleichliche, antike Optik erhält, wird es in Handarbeit durch eine spezielle Wischtechnik mit einer Effektfarbe behandelt, die es dunkel einfärbt. Anschließend versiegelt ein elastischer Speziallack die Lederoberfläche zusätzlich. In der Regel reicht das regelmäßige Abwischen des Antikleders mit einem feuchten Lappen, um es instand zu halten.


Antikvelours

Um Antikvelours herzustellen, wird Veloursleder mit einer Polschicht ergänzt, die für eine antike Optik und ansprechenden Struktur sorgen. Charakteristisch ist die Strich-Richtung des Velours, bei der eine Seite glänzend und die andere Seite stumpf wirkt. Die zusätzliche Polschicht besteht meistens aus Leinen, Mohair oder Polyacryl. Nach geraumer Zeit können auf diesem Material Abnutzungserscheinungen auftreten, die als Sitzspiegel bekannt sind. Sie entstehen durch dauerhaften Druck, Feuchtigkeit, Wärme und starken Abrieb.


Appretieren

Durch das Appretieren („Ausrüsten“, „Veredeln“) erhält Leder seinen gewohnten Glanz und die Geschmeidigkeit, die es zu einem beliebten Material für Polstermöbel macht. Dafür wird auf der Fleischseite des Leders – also der rauen Rückseite – eine Glanz- oder Schutzschicht aufgetragen, die für gewöhnlich aus Wachs, Fett, Eiweißen oder Harz besteht.


Armlehnen

Armlehnen können auf unterschiedle Weise an Sitzmöbeln angebracht werden. Zum einen können sie neben dem Rückenteil des jeweiligen Modells verlaufen und zum anderen auch in die Rückenlehne integriert werden. Man unterscheidet zudem zwischen Armlehnen, die nur mit dem Gerüst des Polstermöbels verschraubt sind und solchen, die zum festen Bestand gehören. Die Polster können je nach Verarbeitung schon angebracht werden, bevor das Möbel verschraubt wurde, oder sie beziehen das Modell als Ganzes.


Äschern

Beim Äschern werden die Haare von der Rohhaut des Leders entfernt, um es auf das Gerben vorzubereiten. Der Fettgehalt des Leder wird minimiert und die Weichheit erhöht. Beim Äschern werden die Charakteristika des Leders maßgeblich bestimmt: Je länger das Äschern andauert, desto weicher wird das Leder. Hier für werden im Vorhinein die Haare der Rohhaut einzeln aufgestellt, damit diese leicht entfernt werden können. Man verwendet für gewöhnlich Schwefelaluminium und Kalk, um das Gewebe des Leders zu lockern.


Aufpolstern

Ein altes Möbelstück aufzupolstern bedeutet, das abgenutzte Polster neu zu beziehen oder komplett auszutauschen. Gerade bei hochwertigen Polstermöbeln mit deutlichen Gebrauchsspuren bietet sich das Aufpolstern an, um dem Möbelstück einen neuwertigen Look zu verleihen. Je nach handwerklichem Geschick und Komplexität des Möbels kann das Aufpolstern eigenständig oder vom Fachmann vorgenommen werden.


Ausrüstung (Textil)

Im Zusammenhang mit Textil meint Ausrüstung die Veredelung, Stabilisierung und Aufwertung des Stoffes. Dies kann durch Dämpfen, Aufrauen, Scheren, Karbonisieren, Appretieren oder Imprägnieren des Stoffes geschehen. Beim Ausrüsten wird so das behandelte Material oft optisch stark aufgewertet und Eigenschaften verstärkt oder abgeschwächt. Man unterscheidet zudem zwischen verschiedenen Formen von Ausrüstungen: Die chemische, mechanische und thermische Ausrüstung.


Ausstoßen

Nach dem Färbeprozess ist das Leder nicht mehr formstabil und widerstandfähig. Es zieht sich während des Trocknens stark zusammen und wird deutlich verformt. Um dem entgegenzuwirken wird es ausgestoßen, also wieder in Form gebracht: Ungleichheiten werden beseitigt, das Leder wird gespannt und Falten verschwinden.

Sofas und Sessel nach Maß

Handgefertigt nur für Sie!
Jetzt planen
  • 5 Jahre Garantie

    Qualität "Made in Germany"

  • Kostenlose Beratung

    Mo-Fr, 10-18 Uhr unter: 02234 8980 411

  • Bequemer 2-Mann-Lieferservice

    Ausgezeichneter Service in Kooperation mit DHL