2-Mann-Lieferung bis in die Wohnung
5 Jahre Garantie
Wir sind für Sie da: +49 (0) 2234 8980 411

100% Möbel nach
Maß
ohne Aufpreis

Wir fertigen
in Deutschland

Merkzettel (0)
 
Warenkorb
0,00 € Euro
0

Ratgeber


Falten

Falten werden oft bewusst während der Produktion in die Produkte eingearbeitet, so dass sie einen gestalterischen Aspekt erfüllen und das Möbelstück aufwerten. Man unterscheidet zwischen verschiedenen Arten von Falten, die sich unter anderem in ihrer Optik und in ihrer Symmetrie unterscheiden. Beispiele hier für sind die Varianten der Kellerfalten, Doppelfalten oder Kräuselfalten. Bei Designermöbeln bilden Falten ein stilistisch wichtiges Element.


Faltenbildung

Durch häufige Belastung auf Bezugsstoffen können sich natürliche Falten bilden. Im Gegensatz zu Falten als stilistisches Element des Möbeldesigns sind Falten durch Belastung meist unterwünscht. Ist dies der Fall, kann Aufpolsterung eine mögliche Lösung gegen natürliche Faltenbildung sein.


Falzen

Um Leder auf seiner Fleischseite eine gleichmäßige Stärke zu verleihen, wird es in der Gerberei gefalzt. Mithilfe eines eigens dafür konzipierten Messerzylinders können selbst minimale Unebenheiten angeglichen werden, um für eine gleichmäßig glatte Oberfläche zu sorgen. Im ersten Schritt des Falzens wird die Haut gespalten. Dann wird das Leder durch eine Falzmaschine durch Messer, die in einer Spirale angeordnet sind, auf die entsprechende Dicke gefalzt.


Farbabweichungen

Wird ein Möbelstück individuell zusammengestellt, besteht die Möglichkeit, dass sich Ausstellungsmöbel und das bestellte Produkt farblich leicht unterscheiden. Dies nennt man Farbabweichungen. Besonders Einzelproduktionen können hiervon betroffen sein, da sie nicht einheitlich in mehreren Ausführungen hergestellt werden – denn hier steht viel mehr die Einzigartigkeit im Vordergrund. Auch bei Ledern kann es zu leichten Farbabweichungen kommen, da jede haut einzigartig ist in Dicke und Beschaffenheit.

Viele Hersteller achten auf diese und stellen die bestmöglichen Häute zusammen. Aber auch Produkte, die in großer Stückzahl produziert werden, können von Farbabweichungen betroffen sein. Viele Hersteller behalten sich geringe Farbabweichungen vor und liefern entsprechend keine Garantie auf Rückgabe.


Farbechtheit

Ein Qualitativ hochwertiges textiles Produkt darf seine Farbbrillianz auch bei Abrieb, Kontakt mit Wasser oder direkt einstrahlendem Sonnenlicht nicht verlieren. Die Färbung muss bei einem farbechten Produkt also äußeren Einflüssen trotzen. Die Farbechtheit ist stark abhängig vom Farbton des Materials. Im Einzelnen unterscheidet man zwischen Reibechtheit, Waschechtheit, Bleichbeständigkeit, Schweißechtheit, Lichtechtheit und Speichelechtheit. Eine DIN-Skala des DIN-Normenausschusses Materialprüfung (NMP) gibt Auskunft über Bewertungskriterien der Farbechtheit.


Färben

Grundmaterialien von Polster- und Sitzmöbeln werden je nach Einsatzzweck, Beschaffenheit und Material in unterschiedlichen und mehreren Vorgängen gefärbt. Das Färben von Leder ist zum Beispiel ein ganz anderer Vorgang als das Färben von Baumwollstoffen – denn gerade Leder kann nur in Kombination mit spezifischen Färbemitteln erfolgreich eingefärbt werden. Durch das Färben veredelt man diverse Bezugsstoffe im Sinne des Designkonzepts.


Federkern

Federkerne werden in erster Linie für die Stabilisierung von Liege- und Sitzpolstern verwendet. Die Grundform des Polsters bleibt erhalten, da die Federn innen liegen. Neben der Füllung mit Schaumstoffen ist der Einsatz von Federkernen immer noch eines der zuverlässigsten Mittel, um Polster stabilisieren zu können. Spiralen und Bandstahlrahmen sorgen für zusätzliche Stabilität: Denn so wird auch die Einhaltung der Kernposition sichergestellt. Die hochwertigste Variante eines Federkerns ist der Taschenfederkern. Hier sorgen die Federn für eine optimale ergonomische Anpassung, da sie einzeln in Taschen eingenäht sind.


Fernsehsessel

Der Begriff Fernsehsessel meint einen Relaxsessel, der in der Regel für gemütliches Fernsehschauen verwendet wird. Meist sind bei einem Fernsehsessel einzelne Elemente verstellbar, wodurch eine bequeme, für jeden Benutzer individuelle Position eingestellt werden kann.


Fettung und Trocknung

Der Lederbezug von Polstermöbeln wird vor allem so geschmeidig, weil er in mehreren Vorgängen gefettet und getrocknet wurde. Andernfalls würde das Material hart und brüchig werden und die besonders attraktive Haptik von Ledermöbeln verloren gehen. Je nach Elastizität und Geschmeidigkeit, die das Leder erreichen soll, variiert die Intensität und Art der Fettung: So können unterschiedliche Fettungsmittel, Mengen und Kombinationen verwendet werden. Nach der Fettung und Trocknung wird das Leder geglättet, entwässert und gefaltet.


Flachgewebe

Gewebematerial, das keine dreidimensionale Optik und Haptik aufweist (also keinen Flor besitzt), wird als Flachgewebe bezeichnet. Auch wenn Stoffe eine waagerechte Kette aufweisen, bezeichnet man sie als Flachgewebe.


Fleckentfernung

Je nach Art der Flecken auf Leder- und Polstermöbeln können diese einfach mit einem Gemisch aus Wasser und Seife oder Wasser und Shampoo vorsichtig entfernt werden. In der Regel reicht ein feuchtes Tuch (kein Mikrofaser) für leichtere Flecken aus, bei stärkeren Verschmutzungen sollten spezielle Lederreiniger verwendet werden. Wichtig ist es, den Reinigungsvorgang vorher immer an einer unsichtbaren Stelle zu testen. Das Gleiche gilt auch für wasserunlösliche Flecken. Es ist immer darauf zu achten, welche Materialeigenschaften das beschmutze Möbelstück aufweist, so dass das Produkt nicht versehentlich beschädigt wird. Im Zweifelsfall sollte ein Experte zu Rate gezogen werden.


Fleckschutz-Ausrüstung

Die Beschichtungen Teflon, Baygard und Scotchgard gehören zu den Fleckschutzausrüstung. Alleinig mit diesen Beschichtungen oder in Kombination mit einem Wachstuch ist es möglich Stoffe zu versiegeln.


Formpolster

Als Formpolster wird ein Polsterteil bezeichnet, für das in einem Arbeitsgang eine einheitliche Schaumdichte und damit verbunden einen gleichbleibender Härtegrad erzielt wurde.


Füllmaterial

Das Füllmaterial von Polsterkissen besteht heute in der Regel aus Gemischen von Faservliesen, Daunen oder Schaumstoffstäbchen. Diese Bestandteile können je nach Art des Polsters miteinander kombiniert oder unterschiedlich dosiert werden. Daunen werden meist in kleine Taschen eingenäht. So wird verhindert, dass sie im Polster wandern und es deformieren. Anschließend kann das jeweilige Polster durch einfaches Aufschütteln wieder in die gewohnte Form gebracht werden.

Sitzmulden entstehen oft bei reinem Wattevlies, da es nach stärkerer Belastung allein durch Aufschütteln nicht wieder in ihr Ursprungsform gebracht werden können. Man kann je nach Fertigung zwischen chemischen, natürlichen pflanzlichen, tierischen oder industriellen Füllmaterialien differenzieren, die jeweils individuelle Eigenschaften aufweisen.


Funktionsbeschläge

Beschläge versehen Möbelstücke mit zusätzlichen, nützlichen Funktionen wie zum Beispiel ausklappbaren Stütz- und Liegeflächen. Funktionsbeschläge ermöglichen bei Polstermöbeln die individuelle Variation einzelner Elemente.


Funktionssofa

Ein Funktionssofa besitzt im Gegensatz zu herkömmlichen Sofas verschiedene verstellbare Funktionen. Durch elektronische und mechanische Rafinessen lassen sich einzelne Elemente verstellen, wie zum Beispiel Kippfunktionen oder die Verstellung der Höhe und Sitzposition. Funktionssofas passen sich den individuellen Ansprüchen der Kunden an reagieren flexibel auf deren Sitzwünsche.

Sofas und Sessel nach Maß

Handgefertigt nur für Sie!
Jetzt planen
  • 5 Jahre Garantie

    Qualität "Made in Germany"

  • Kostenlose Beratung

    Mo-Fr, 10-18 Uhr unter: 02234 8980 411

  • Bequemer 2-Mann-Lieferservice

    Ausgezeichneter Service in Kooperation mit DHL